Erdbeben sind auch in der Schweiz möglich

Die Schweiz ist ein Land mit moderater Erdbebengefährdung. Sie weist jedoch ein hohes finanzielles Erdbebenrisiko auf. Gemäss dem "Risikobericht 2015" des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz (BABS) gelten Erdbeben nach Stromengpässen und Pandemien als drittgrösstes Risiko für die Schweiz.

Mit Erdbeben in Schadenstärke muss in der Schweiz auch in Zukunft gerechnet werden.
Potenzielle Erdbebengebiete finden sich vor allem in der Region Basel, im Wallis, in der Zentralschweiz sowie im St. Galler Rheintal, in Mittelbünden sowie im Engadin.

Die Mauerwerkspartner in der Schweiz sind für diese natürliche Herausforderung ideal aufgestellt und können den geforderten Nachweis der Erdbebensicherheit mit der promur Software überzeugend erbringen.


Finanzielles Erdbebenrisiko in der Schweiz.

Die Karte zeigt die Verteilung des finanziellen Erdbebenrisikos in der Schweiz. In den roten Gebieten erzeugt ein 500-Jahre-Ereignis finanziell die höchsten Kosten. In den grünen Gebieten sind die finanziellen Folgen am geringsten.


Erdbeben Risikotool.

Ermitteln sie mit dem interaktiven Erdbebentool näherungsweise Ihr persönliches Erdbebenrisiko anhand von vier Faktoren und finden Sie heraus, wie sich dieses mindern lässt.

Mit freundlicher Genehmigung
Schweizerischer Erdbebendienst, Zürich